Die kinder- und jugendärztliche Praxis Dr. Johanna Harris / Dr. Sandra Hermanns

DSC_14751.7.DSC_1489

Liebe Patienten, liebe Eltern,

willkommen in unserer kinder- und jugendärztlichen Praxis! Wir freuen uns, Ihr Kind und Sie sowohl im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen als auch bei akuten Problemen jeglicher Art betreuen und begleiten zu dürfen.

Es ist weiterhin möglich, Impfungen gegen die saisonale Grippe / Influenza in unserer Praxis durchführen zu lassen. Bitte melden Sie sich dafür unter 089 – 3200 2553 oder unter team@praxiszentrum-saarstrasse.de

Wir haben hier in der Praxis die Möglichkeit, Corona-Antigen-Schnelltests durchzuführen. Damit kann eine akut infektiöse Corona-Infektion für den Tag des Tests bis maximal einen Tag danach weitgehend ausgeschlossen werden. Der Test wird als Rachenabstrich durchgeführt und zeigt nach 15min ein Ergebnis. Die Abrechnung erfolgt über die privaten Krankenkassen oder als Selbstzahler (Kosten 40€ pro Test).

Sollten Sie einen Schnelltest vor wünschen, wenden Sie sich bitte an das Anmeldungsteam unter 089 – 3200 2553 oder 089 – 3200 2556 oder 089 – 3075 9464 oder team@praxiszentrum-saarstrasse.de und vereinbaren Sie einen Termin!

Aktuelle Informationen zur Grippeimpfung:

Im Folgenden einige  Hintergrundinformationen zur Bewertung der Erkrankung bzw. der Impfung bei Kindern und Jugendlichen geben:

Die echte Grippe ist auch für gesunde Kinder und Jugendliche meist weit mehr als eine einfache Erkältung. Sie geht mit anhaltend hohem Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen und einem hartnäckigen trockenen Husten einher. Komplikationen, die eine stationäre Aufnahme nötig machen, sind selten, kommen aber auch bei gesunden Kindern vor.

Wie können Sie Ihre Kinder schützen?

Es gibt einen jährlich neu angepassten Injektionsimpfstoff für Kinder ab 6 Monaten. Kinder bis 9 Jahren, die zuvor noch nicht gegen Grippe geimpft wurden, sollten 2 Dosen in einem Abstand von 4 Wochen erhalten.

Für Kinder und Jugendliche von 2 bis einschließlich 17 Jahren steht auch ein als gleichwertig anerkannter, nasaler Lebendimpfstoff in Form eines Nasensprays zur Verfügung. Dies erspart den Kindern den oft gefürchteten Pieks. Auch hier ist bei noch nicht grippegeimpften Kindern eine zweite Dosis nach frühestens vier Wochen sinnvoll. Allerdings übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten hier nicht, da sie über den Kosten der Injektionsimpfung liegen (Kosten in unserer Praxis ca. 50-55€ pro Dosis).

Beide Impfungen sind erfahrungsgemäß gut verträglich. Nach der Injektion (Spritze) kann es zu einer Rötung, Schwellung oder zu Schmerzen an der Einstichstelle kommen. Beim Lebendimpfstoff ist die am häufigsten beobachtete Nebenwirkung eine verstopfte oder laufende Nase. Darüber hinaus können vorübergehend für wenige Tage nach der Impfung ein allgemeines Krankheitsgefühl wie bei einer Erkältung auftreten.

Mit freundlichen Grüßen, Dr. Johanna Harris und Dr. Sandra Hermanns

 

Bei folgenden Vorstellungsgründe können Sie Termine auch online unter Doctolib buchen:

• Vorsorgeuntersuchungen (U2, U3, U4, U5, U6, U7, U7a U8, U9, U10, U11, J1, J2)
• Sportuntersuchungen (Vereins- und Leistungssport)

Impfungen (von der ständigen Impfkommission empfohlene und von der Krankenkasse erstattete Impfungen)
• Zusatzimpfungen (von der Krankenkasse teilweise nicht erstattete Impfungen wie Reiseimpfungen)

• reisemedizinische Beratung

Kinder- und Jugendgynäkologie (Frau Dr. Harris) im Rahmen der Spezialsprechstunde mit Dr. Charlotte Amann (Neupatientin, Kontrolluntersuchung)

 In allen anderen Fällen, vor allem bei akuten Problemen, rufen Sie bitte in der Praxis an unter 089 – 3200 2553.