Kindererkrankungen

 Diese Seite befindet sich gerade in Überarbeitung!

Fieber:

Fieber ist die normale  Reaktion unseres Körpers bei Entzündungen z.B. durch Viren oder Bakterien. Sehr hohes Fieber kann sehr anstrengend für Säuglinge und Kleinkinder sein, ist aber per se nicht schädlich.

Mittelohrentzündung

Die Mittelohrentzündung ist eine der häufigsten Kindererkrankungen. Der Verlauf und die Symptome sind sehr unterschiedlich. Sollte ihr Kind Fieber und Ohrenschmerzen haben, melden Sie sich bitte telefonisch in der Praxis.

Husten, Infekt der oberen Luftwege:

Alle Kinder und gerade Vorschulkinder haben gehäuft banale Infekte. Im Jahr können dabei bis zu 12 Infekte auftreten. Da jeder Infekt eine Woche braucht bis er kommt, eine Woche bleibt und eine Woche braucht, bis er abheilt, haben Eltern durchaus zu recht den Eindruck, ihr Kind sei das ganze Jahr krank.

Gerade bei diesen banalen  -auch grippalen - Infekten genannten Erkrankungen sind Medikamente nur begrenzt wirksam. Besser ist oftmals eine unterstützende Therapie mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr, frischer Luft und ausreichend Schlaf. Weitere Maßnahmen können wir gerne telefonisch mit Ihnen besprechen. 

Magen-Darm-Grippe:

Viele Kinder bekommen gerade in den Frühlings- und Sommermonaten eine Magen-Darm-Grippe, die häufig durch Viren bedingt ist. Vermeiden Sie bei Durchfallsymptomen zunächst Kuhmilchprodukte und stark fetthaltige Nahrungsmittel. Flüssigkeit sollte bei Erbrechen anfangs schluckweise verabreicht werden. Bitte melden Sie sich in der Praxis, wenn die Symptome sehr stark sind bzw. länger als 48h anhalten.

 

Allergie:

Im Kindesalter finden sich häufig bereits Allergien. Wir unterscheiden dabei Allergien, die durch Inhalation ausgelöst weden von Kontaktallergien. Bitte melden Sie sich in der Praxis, wenn Sie eine Allergie bei Ihrem Kind vermuten.