Vorsorgeuntersuchungen

Die Vorsorgeuntersuchungen im Säuglings- und Kindesalter halte ich für besonders wichtig. Gerne führe ich bereits die erste Untersuchung, die nach dem Krankenhausaufenthalt ansteht, die sogenannte U2 zwischen dem 3. und 10. Lebenstag durch. Die weiteren Vorsorgen finden in Abhängigkeit zum Geburtsalter statt:

U3 von 4.-6. Lebenswoche

U4 vom 3.-4. Lebensmonat

U5 vom 5.-7. Lebensmonat

U6 vom 10.-12. Lebensmonat

U7 vom 20.-24.Lebensmonat

U7A vom 33.-40. Lebensmonat

U8 vom 44.-48.Lebensmonat

U9 vom 60.-64. Lebensmonat

U10 im Alter von 7 – 8 Jahren (von den meisten Krankenkassen erstattet)

U11 im Alter von 9 – 10 Jahren (von den meisten Krankenkassen erstattet)

Jugendgesundheitsuntersuchung J1 im Alter zwischen 12 und 14 Jahren

Jugendgesundheitsuntersuchung J2 im Alter von 16 bis 17 Jahren

Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen wird die Entwicklung des Säuglings/Kindes bezüglich

• der neurologischen Entwicklung

• der motorischen Entwicklung

• der psychomotorischen Entwicklung

• der sozialen Entwicklung

• der psychosozialen Entwicklung

überprüft.

Die Entwicklungsstufen verlaufen bei Säuglingen und Kleinkindern unterschiedlich. Es gibt eine grosse Zeitspanne, in der bestimmte Entwicklungsschritte ablaufen. Manche Säuglinge können bereits mit 9 Monaten frei laufen, manche Kleinkinder erlernen erst mit 21 Monaten das freie Laufen. Nur wenn Abweichungen aus der grossen Spannbreite der kindlichen Entwicklung auftreten, ist eine weitere Diagnostik und Therapie erforderlich.

Zur besseren Orientierung über die Entwicklung Ihres Kindes bitten wir Sie, während der Wartezeit vor der Untersuchung einen Fragebogen über die Entwicklung Ihres Kindes auszufüllen. Dies ermöglicht uns, Informationen über Ihr Kind aus verschiedenen Bereichen der Entwicklung zu erhalten, auch wenn das Kind bei der Untersuchung selbst nicht kooperiert.

Bei der Vorsorgeuntersuchung werden Ihre Angaben mit den Ergebnissen der Untersuchung verglichen, um eine weitere Sicherheit über die Entwicklung des Säuglings zu bekommen.

Versicherte in der privaten Krankenversicherung haben ein Anrecht auf eine jährliche Vorsoreguntersuchung vom 1.-18.Lebensjahr.